Unterweisung zur Lichtzeremonie 2014 (Neujahrsfest nach dem Mondkalender)

Lehre: Das Licht der Kerze, die wir an diesem ersten Tag des Jahres entzünden, erleuchtet das gesamte Universum ohne einen einzigen Ort auszulassen. Ebenso kommunizieren wir durch das Entzünden des Lichts in unserem Maum mit allen Großtausendwelten des Universums. Weil mein Maum mit seinem tiefsten Wunsch in Einheit mit dem Universum kreist, wird dies den vier Wächtern der Erde (Cāturmahārājikakāyika 사왕천) weitergeleitet, so dass für mich gut gesorgt wird.

Ungeachtet dessen, ob wir arm sind oder auch nicht: Mit dem Finden des Lichts in unserem Maum befreit sich das Maum von Armut und Umherirren, und so sprechen wir achtsam und erfahren wir Frieden in uns. Stellt daher nicht die Schwierigkeiten der Familie oder die Krankheit in den Vordergrund. Wenn ihr vermögt, mit dem Licht, das aus eurem Juingong hervorkommt, eure jetzigen Schwierigkeiten oder das aus der Vergangenheit stammende Karma zu schmelzen, dann werdet ihr ganz von selbst lichtvoll sein und in Frieden leben, auch wenn ihr jeden Tag nur eine Scheibe Brot zu essen hättet.

Auch wenn ein Weg mehr als 1000 Li (ca. 4000 Km, sehr lange Distanz) lang wäre, denkt nicht darüber nach, ob er kurz oder lang ist. Wer einfach nur auf den Schritt achtet, den er gerade tut und Schritt für Schritt geht, wird irgendwann den ganzen Weg zurückgelegt haben. Wäre es nicht bequem, Alles zu Einem zusammenzubringen, wie ein Reiskuchen, den wir dann mit einem Mal hinterschlucken könnten. Ihr besitzt 10,000 Fähigkeiten, so dass ihr mit Einem Gedanken, ganz gleich wie der Gedanke ist, in Soheit handeln könnt. Da ihr unzählige Fähigkeiten in euch habt, wie kann es da sein, dass ihr aufgrund eures Karmas (eures Sklavenscheins) tagtäglich so leiden müsst?

Obwohl wir heute die Lichtzeremonie begehen, haltet nicht an dem Gedanken fest, dass ein Kerzenlicht imstande ist, das gesamte Universum zu verbrennen. Ihr seid hierhergekommen mit Schritten, die keine Spur hinterlassen. Ebenso laßt eure Gedanken los und geht weiter! Das Licht von Maum ist weder zu sehen noch zu tasten und doch verbrennt es Alles von mir und währenddessen auch mein Ich. Das ist Dharma. Vertraut vollkommen darauf, dass ihr alle diese Dharmakraft klar und deutlich in euch tragt, so wie es euch diese Worte sagen, und geht einfach den Weg weiter. Das wünsche ich euch!

  • Facebook
  • Twitter
  • MisterWong.DE
  • Google Bookmarks
  • Digg
  • del.icio.us