Leiterinnen des Zentrums

Geleitet wird das deutsche Zentrum von der Ehrwürdigen Haejin Sunim. In Ihrer Arbeit wird sie von drei weiteren ordinierten buddhistischen Nonnen unterstützt.
Alle Nonnen sind, die im Zentrum leben und wirken, sind direkte Schülerinnen der Zen-Meisterin Daehaeng Kunsunim, die 1972 das Hanmaum Seon (Zen) Zentrum in Anyang, in der Nähe von Seoul, gründete.

Am dritten Oktober 1996 wurde das deutsche Hanmaum Zen Zentrums feierlich eröffnet.

Die Gründung des deutschen Zentrums ging auf die Initiative des Physikers Prof. Dr. Hellmut Glubrecht zurück, der in den 70er Jahren für die Vereinten Nationen in Korea tätig war und das große Glück hatte der Zen-Meisterin Daehaeng Kunsunim zu begegnen. Tief bewegt von deren Weisheit, wünschte er sich für den Frieden in der Welt und für uns selbst, eine Niederlassung in Deutschland zu errichten. „Das Gefühl, das ich dann hatte, als ich ihr gegenüberstand, lässt sich schwer beschreiben. (…) Kein äußerer Schmuck und Prunk, der sich in diesem Raum befunden hätte, trug zu der unbeschreiblichen Güte und Würde bei, die man bei dieser Frau spürte.“
Auszug aus dem Vorwort des Buches „Wie fließendes Wasser“

Das deutsche Zentrum ist ein Ort der Ruhe und der inneren Einkehr. Die Nonnen des Zentrums unterstützen die Menschen sich voller Vertrauen nach innen zu wenden, um die unbegrenzten Möglichkeiten Ihres Wahren Selbst kennen zu lernen.

Weitere Tochtertempel befinden sich in

Argentinien: Buenos Aires www.hanmaum.org.ar
Tucumán www.hanmaumtuc.org
Brasilien: Sao Paulo www.hanmaumbr.org
Canada: Toronto www.hanmaumcanada.org
Thailand: Bangkok www.home.org/bangkok
USA: Chicago www.buddhapia.com/hmu/chi/
Los Angeles www.home.hanmaum.org/la
New York www.juingong.org
Washington D.C. www.home.hanmaum.org/wa

  • Facebook
  • Twitter
  • MisterWong.DE
  • Google Bookmarks
  • Digg
  • del.icio.us