Vertrauen ist Loslassen

Die Beschäftigung mit der Lehre, ohne sie anzuwenden, ist Anhäufung von totem Wissen. Deshalb ist einmal Tun besser als hundertmal lesen. Ohne praktische Umsetzung ist die Lehre wie heilkräftige Nahrung, die nur betrachtet, aber nicht gegessen wird. Ein Hungriger mag sie sich zehn- oder auch hundertmal anschauen und wird doch nicht satt werden. Um den eigenen Hunger und Durst zu stillen, muss er zugreifen und selbst essen. Willst du also die Wahrheit wirklich erkennen, so musst du sie im täglichen Leben durch deinen Körper und Geist selbst erfahren. Der Alltag ist dabei dein Übungsfeld und hilft dir deine Praxis zu vertiefen.

„Wer glaubt, dass die Wahrheit vom Leben getrennt ist, wird niemals Erleuchtung erfahren. Das Tor zur Befreiung ist in unserem alltäglichen Leben zu finden und nirgendwo sonst.“
Zen-Meinsterin Daehaeng Kunsunim

Denke immer daran, dass du bereits ein Buddha bist. Lass einfach deine Täuschungen und Verblendung los, dann wirst du erkennen, dass du ein Buddha und bereits vollkommen bist. Nach dem Erwachen wirst du herzlich darüber lachen, wie viel Mühe es dich gekostet hat, schließlich du selbst zu sein. Dieses Lachen ist das Lachen der Befreiung.

  • Facebook
  • Twitter
  • MisterWong.DE
  • Google Bookmarks
  • Digg
  • del.icio.us